Balasai Central Trust India
Official Bala Sai Baba English Homepage
Official Bala Sai Baba US Homepage
Eine weitere offizielle deutsche Balasaibaba Homepage
Official Austrian Homepage
Polnische Homepage
Offizielle italienische Balasaibaba Homepage
Offizielle kroatische Balasaibaba Homepage
Official Balasaibaba Japanese Homepage
Besucherzaehler

Bhagavan Sri Balasai Babas Begann Seine Rede an Seinem Geburtstag am 14. Januar 2018 mit diesem Sanskrit-Vers an die Mutter-Göttin:

“Sarva mangala mānglaye sive sarvartha sadhike
Saranye thriumbike devi narayani namosthuthe.

Meine liebsten Verkörperungen der Liebe,
Töchter, die verheiratet sind und im Haus ihrer Schwiegereltern leben, warten auf eine Gelegenheit, ihre Eltern zu besuchen. In gleicher Weise warten Söhne, die in weit entfernten Orten oder im Ausland leben, darauf, in ihr Heimaland zurückzukehren. Das Gleiche tun all die Devotees, die nach langem Warten hierhergekommen sind, um an Babas Geburtstag teilzunehmen. Baba segnet sie alle für eine gesunde, glückliche, friedvolle, aussichtsreiche und glänzende Zukunft.
Ihr alle seid hierhergekommen, um Babas Segen zu erhalten. Ihr besitzt bereits viel Seelenfrieden. Auf diejenigen, die Gottvertrauen besitzen, und diejenigen, die ihr Leben dem Dienst für Gott und die Menschheit widmen -auf diese Menschen passt Gott auf. Tut also eure Pflicht und überlasst Gott das Ergebnis (den Rest).
Gott gab uns einen gesunden Körper, einen gesunden Geist und Intellekt. Wir müssen benutzen, was Gott uns schon gegeben hat, um der Menschheit zu dienen. SEVA ist sogar größer als Lord Shiva, denn auch Shiva leistet SEVA, d.h. er wird immer bereit sein, den Bedürftigen zu dienen. SEVA ist der vornehme edle Weg, um das Darshan und die Gnade Lord Shivas zu erhalten. Anstatt den Namen Shivas oder den irgendeines anderen Gottes einfach zu rezitieren, sollte man sich in dieser modernen Welt mehr und mehr über die Idee des SEVA nachdenken und sich auf sie konzentrieren. Nicht nur eure Mitmenschen, sondern allmählich das gesamte Land werden durch den Dienst für die Gesellschaft Vorteile haben und Nutzen ziehen, und die Armut kann in großem Umfang beseitigt werden.
Das Geld, das in der Bank deponiert ist, stagniert, wenn es nicht genutzt wird. Ihr könnt den Kapitalbetrag für euch selbst in der Bank belassen und wenigstens die Zinsen solcher Depots dazu gebrauchen, um den Bedürftigen zu dienen. Dadurch können wir gute Verdienste erwerben, um Gottes Gnade zu erlangen.
Liebe Verkörperungen der Liebe,
Indien ist weltweit für sein großartiges Erbe und seine Kultur bekannt. Seit undenklichen Zeiten haben Eindringlinge versucht, verschiedene Teile unseres Landes zu erobern, große Mengen des reichen Erbes, das wir besaßen, zu plündern und uns Mengen kostbarer Juwelen und Edelsteine wegzunehmen. Trotz allem jedoch gibt es das unschätzbare Erbe, das niemand zerstören oder von hier forttragen kann und das immer wächst und sich von Tag zu Tag vermehrt. Das ist die Hindu-Religion, die uralt ist, und ihr reiches spirituelles Erbe und ihre Kultur. Das Bewusstsein über Göttlichkeit und der Weg zur Selbstverwirklichung sind nur in unserem Land und unserer Kultur erreichbar. Das ist der Grund, weshalb Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt unser Land immer wieder besuchen wollen, um dieses bedeutende Wissen zu erlangen.
Von uralten Zeiten an bis heute haben göttliche Inkarnationen, religiöse Propheten und Gelehrte gewählt, in diesem großen Land Bharat (Indien) dank seiner berühmten alten Kultur geboren zu werden. Indien wird KARMA BHOOMI (das Land des Karmas) genannt, das heilige Land, das uns anleitet, Befreiung zu erlangen. Das ist ein Wohnort von Bhakti (Hingabe), Mukti (Befreiung), Anurakthi (Desinteresse an einem materialistischen Lebensstil) und für die Göttliche Liebe und das Mitgefühl für alle Lebewesen. Es ist ein Land des Dharma (der Rechtschaffenheit und Tugend). Die höchsten Tugenden, die jederman gern besitzen möchte, sind nur in Indien vorhanden. Jeder Einzelne muss in diesem heiligen Land geboren sein, um solche Tugenden zu besitzen. Alle anderen Länder sind bekannt als BHOGA BHOOMI (Länder des Luxus), die nur materielles Glück gewähren – wodurch wir bewerkstelligen, dass wir immer wieder geboren werden müssen.
Alle Avatare, die göttlichen Inkarnationen haben das heilige Land Bharat als ihren Geburtsort gewählt, um auf der Erde zu erscheinen. Lord Jesus, der Prophet Mohamed, Lord Rama, Lord Krishna und der gegenwärtige Sri Balasai Baba erschienen alle auf dem asiatischen Kontinent. Um unsere Leben zu befriedigen und um Segnungen zu suchen, gibt es keinen besseren Platz als Indien. Der Grund dafür liegt darin, dass die Göttlichen Inkarnationen diesen Platz für ihre Geburt ausgesucht haben. So wie unser Land nicht geeignet ist, Apfelbäume gedeihen zu lassen, genau so können göttliche Avatare nicht irgend woanders geboren werden. Sie kommen nur in diesem Land herab, welches auch PUNYA BHOOMI (Land guter Tugenden) genannt wird.
Jeder göttliche Avatar hat eine eigene, von anderen verschiedene und besondere Wirkung. Keine zwei Avatare sind sich irgendwie ähnlich. Lord Rama propagierte Satya (Wahrheit) und Dharma (Rechtschaffenheit, Tugend). Lord Krishna propagierte Shanti (Frieden) und Prema (Liebe). Der Weg Sais, d.h. die Prinzipien unseres geliebten Babas sind Satya, Dharma, Shanti, liebe und Ahimsa (Gewaltlosigkeit). Der Sai-Avatar erfüllt die Grundsätze all der oben erwähnten Avatare.
Lord Rama wurde als Prinz, als der Sohn eines Königs geboren. Er war für den gemeinen Mann nicht erreichbar. Lord Krishna war ebenfalls ein König. Auch er war für das einfache Volk nicht zu erreichen. Im Sai Avatar ist Gott eine Frau unter Frauen, ein Mann unter Männern, ein Kind unter Kindern. Da gibt es keinen Unterschied zwischen reich und arm. Er ist Einer in Allen – Alle in Einem. Das ist die Bedeutung des Sai Avatars.
In Lord Ramas System wurden keine Schulen und Tempel errichtet, bei Lord Krishna ebenfalls nicht. Der Sai Avatar, unser geliebter Baba erwartet nichts von irgendjemandem, nicht ein Reiskorn oder eine Tasse Tee. Sein Motiv ist, in Seinen Devotees die Angewohnheit des Gebens und des Dienens für die Gesellschaft zu kultivieren. Was immer er von Seinen Anhängern erhält, das benutzt Er, uns anzuleiten, die Geldmittel in passender Weise für die Hilfe und den Dienst für Bedürftige zu gebrauchen.
Unser geliebter Baba hat in den letzten vierzig Jahren verschiedene Dienst leistende Aktivitäten aufgenommen, die insgesamt einen Wert von ungefähr 150 Millionen haben. Noch befriedigt das Baba nicht. Das erste Prinzip Babas ist, der Gesellschaft zu dienen, so viel wie Er kann, und die Lebensweise des Helfens seitens der Reichen für die Armen und Bedürftigen, d.h. die Gewohnheit des Gebens zu entwickeln.
Baba kündigt hier ein neues Projekt des Bhagavan Sri Balasai Baba Central Trust an:
Jeder, der wirtschaftlich arm ist, der an HIV AIDS oder wegen einer Scheidung leidet, kann den Trust für eine finanzielle Unterstützung kontaktieren. Die Bedürftigen werden mit einer monatlichen Pension von 5.000 Rupien versorgt werden.
Nicht nur die Idee von Wasserprojekten aufnehmend hat Baba begonnen, eine neue Art von SEVA zu starten: den Bau eines Damms in Kurnool. Dies ist eine Herkules-Aufgabe, ein bedeutender SEVA. Künftige Avatare müssen irgendeinen SEVA größer als diesen selbstlosen Dienst, jedoch keinen kleineren als diesen leisten, denn dieser SEVA ist die höchste Aufgabe, die bis jetzt von irgendeinem Avatar in Abgriff genommen wurde.
Die Regierung wird den Damm in Babas Namen bauen. Bhagavan Baba hat die vorherige Regierung aufgefordert, mit dem Bau des Dammes voranzuschreiten, und Baba war bereit, 30 Prozent der Gesamtkosten des ganzen Projektes zu spenden. Sie Kosten haben sich jedoch auf 127 Millionen Rupien erhöht. Baba erhöhte die Spende des Trustes auf 30 Millionen Rs. Der Ministerpräsident trat an Bhagavan Baba mit der Bitte heran, die Spende auf 50 Millionen Rs. aufzustocken, so dass die Damm-Konstruktion und das Verlegen der Straßen gleichzeitig und schnell getan werden können. Unser mitfühlender Bhagavan entsprach der Bitte und bewilligte die Summe von 50 Millionen Rs.
Die indische Regierung hat – angeregt durch den Premierminister Mr Navendra Modi - eine Bewegung eingerichtet, die SWACHCH Bharat heißt (saubere und hygienische Umgebungen im Land) und dem Wohlergehen der Menschen dient. Baba stellt fest, dass zugleich mit der sauberen und hygienischen Atmosphäre durch den Bau des Dammes wir die Menschen des Landes auch mit reinem Wasser versorgen können. Er segnet alle Würdenträger auf der Bühne mit glänzender und potentieller Zukunft.
Baba spendet 100.000 Rs. an die Ms Dalbir Kaur – Stiftung, die Menschen hilft, die einen Rechtsstreit benötigen. Ms Dalbir Kaur hat eine Bewegung im Land gegründet, die für die Freiheit ihres Bruders kämpfte, der in Pakistan im Gefängnis saß. Sie gründete die Stiftung, um solchen Leuten zu helfen, die dringenden Bedarf haben, um indischen Bürgern in pakistanischen Gefängnissen beizustehen. Baba übergibt ihr hier den Scheck.
Baba betont nochmals die Bedeutung von SEVA für all die Menschen, die aus verschiedenen Teilen des Landes und auch aus dem Ausland hier hergekommen sind, um an Babas Geburtstag teilzunehmen, und auch für die Menschen an den Fernsehern bei sich zuhause, die Babas Geburtstags-Programm live anschauen. SEVA, d.h. Dienst für die Menschheit, ist Dienen für Gott. Es ist die vorrangige Pflicht eines Menschen, der Gemeinschaft zu dienen.
Wenn ein Mensch – ob er an Gott glaubt oder Atheist ist oder keinerlei Rituale wie die Ausführung von Yagas (Opferzeremonien) betreibt – Tugenden wie Ehrlichkeit,
Gerechtigkeit besitzt, wenn er dem Pfad des Dharma (der Pflicht) ständig folgt, wenn er sich für seine Pflichten engagiert, wenn er Befriedigung erfährt, indem er dient, wenn er Mitgefühl für seine Mitmenschen empfindet – derjenige ist göttlicher Gnade und göttlichen Segens würdig. So bedeutend ist der Pfad des SEVA. Nur der Weg des SEVA führt zur Befreiung.“

Übersetzt vom Englischen ins Deutsche von Verena Buchberger

 
© by Balasai-Central-Trust